Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Elektrische Zahnbürsten – aus vielen Bädern nicht mehr wegzudenken

Elektrische ZahnbürstenDie elektrischen Zahnbürsten haben in den letzten Jahren den Markt für sich erobert. Das Angebot sprießt förmlich aus dem Boden. Nachteil dabei ist, dass der Käufer vor der Qual der Wahl steht. Neben Philips und Oral B gibt es in Tests für elektrische Zahnbürsten auch eine Menge anderer Hersteller. Heute geht es uns darum, Sie über die verschiedenen Arten zu informieren, Ihnen Vor-und Nachteile zu erläutern und natürlich ein paar Tipps zu den beliebtesten Herstellern zu geben. Außerdem klären wir die Frage „Was ist besser – eine elektrische oder eine Handzahnbürste?“

Elektrische Zahnbürste Test 2021

Wie funktioniert eine elektrische Zahnbürste?

Elektrische ZahnbürstenErstmals erschienen ist eine Elektrozahnbürste im Jahr 1954, nämlich von der Schweizer Firma Broxo. Moderne Modelle verfügen über einen Akkumulator-Antrieb. Die Bürste wird auf dem zugehörigen Halter aufgeladen. Dies geschieht über Induktion. Modelle mit Batterie sind heute nur noch im ganz niedrigen Preissegment zu finden. Vorteil elektrischer Zahnbürsten ist, dass die Bürsten in regelmäßigen Abständen einfach ausgetauscht werden. Nachteilig ist der Fakt, dass Reparaturen recht schwierig sind, denn die Akkumulatoren sind in der Regel fest eingebaut. Wie die verschiedenen Typen elektrischer Zahnbürsten arbeiten, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

» Mehr Informationen

Die verschiedenen Typen elektrischer Zahnbürsten

Der Markt unterscheidet grundsätzlich drei Typen für Zahnbürsten, die elektrisch funktionieren. In der folgenden Tabelle haben wir alle drei aufgelistet und kurz mit Vor- und Nachteilen beschrieben. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass Ultraschallzahnbürsten im Handel bisher nur selten vertreten sind.

» Mehr Informationen
Typ Vor- und Nachteile
Rotationszahnbürste

bewegt sich abwechselnd nach links und rechts, rotiert über Zähne und Zahnfleisch

  • durch Elektromotor angetrieben
  • Reinigung erfolgt Zahn für Zahn
  • häufig mit Drucksensor
  • einfache Modelle sind günstig zu haben
  • Bürstenköpfe müssen häufig getauscht werden
Schallzahnbürste

länglicher Bürstenkopf, der wie ein Wischer arbeitet

  • nutzen piezoelektrischen Wandler zum Bewegen der Borsten – spart Strom
  • reinigen mit leichten Druck effektiv
  • super bei empfindlichem Zahnfleisch und Plaque
  • viele Nutzer benötigen einige Zeit um sich an die Bürste zu gewöhnen
  • große Preisunterschiede
  • Bürsten müssen recht häufig gewechselt werden
Ultraschallzahnbürste

wesentlich schneller als Schallbürsten

  • bei richtiger Verwendung perfekte Reinigung der Zähne
  • geeignet bei Zahnspangenträgern
  • ideal bei Zahnfleischproblemen
  • hohe Anschaffungskosten
  • nur wenig Angebote bisher
  • spezielle Zahnpasta nötig

Wie gut sind elektrische Zahnbürsten?

Diese Frage, und die nach dem, was besser ist – eine elektrische oder eine Schallzahnbürste, wollen wir nun beantworten. Es wurde bereits im mehreren Tests für elektrische Zahnbürsten nachgewiesen, dass diese beim Putzen bessere Ergebnisse erzielen als eine herkömmliche Handzahnbürste. Es geht nicht nur schneller, sondern elektrische Zahnbürsten schonen auch das Zahnfleisch und die Zähne. Der Grund dafür liegt darin, dass beim Zähneputzen weniger Druck ausgeübt werden muss. Viele Modelle sind zudem mit einem Timer ausgestattet, sodass die Zahnputzzeit eingestellt werden kann.

» Mehr Informationen

Aber ist nun eine elektrische Zahnbürste besser oder doch eine Schalzahnbürste? Bei der elektrischen Bürste muss im Vergleich zur Schallzahnbürste mehr Druck auf den einzelnen Zahn ausgeübt werden. Dies ist bei der Schallbürste anders, denn hier werden durch die Vibration Luftschwingungen erzeugt. Das sorgt für eine einfache und gründliche Zahnzwischenraumreinigung. Dadurch, dass mehr Schwingungen je Minute erreicht werden, ist der Reinigungseffekt höher.

Tipp: Im Vergleich arbeiten elektrische Zahnbürsten mit bis zu 40.000 Umdrehungen pro Minute, Schallzahnbürsten mit circa 300.000 Schwingungen pro Minute. Insgesamt können Sie also ohne großen Druck gute Reinigungsergebnisse erzielen.

Selbst im Urlaub müssen Sie auf Ihre elektrische Zahnbürste nicht verzichten. Verreisen Sie mit dem Flugzeug, darf die elektrische Zahnbürste sogar mit ins Handgepäck.

Wie oft elektrische Zahnbürste wechseln?

Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, denn der Schein kann bei elektrischen Zahnbürsten trügen. Erfahrungen nach sehen die Aufsteckbürsten häufig auch nach mehreren Wochen noch relativ gut aus. Das liegt aber an den hochwertigen Materialien, die verwendet werden und ändert nichts an den Bakterien, die entstehen können.

» Mehr Informationen

Der Richtwert für den Wechsel liegt laut Vergleich elektrischer Zahnbürsten bei sechs bis acht Wochen. Das kann jedoch auch unterschiedlich sein, je nach Dichte der Borsten und der individuellen Putztechnik.

Ab wann können Kinder eine elektrische Zahnbürste nutzen?

Grundsätzlich liegt die Empfehlung elektrischer Zahnbürsten für Kleinkinder bei drei Jahren. Babys und Kleinkinder unter drei Jahren benötigen keine elektrische Zahnbürste, da bei Babys schnell Verletzungen am Zahnfleisch auftreten können, wenn zu viel Druck ausgeübt wird. Zu diesem Ergebnis kam auch die Stiftung Warentest, als im Dezember 2015 Kinderzahnbürsten getestet wurden.

» Mehr Informationen

Da viele Marken, wie beispielsweise Philips oder Oral B auch spezielle Zahnbürsten für Kinder anbieten, stellt sich die Frage, worauf man beim Kauf achten sollte. Kinder gehen ja gerne nach der Optik, sodass viele Anbieter mittlerweile auch Modelle in Rosa, Pink oder Schwarz mit speziellen Disneyfiguren anbieten. Auf jeden Fall sollte allerdings der Bürstenkopf für Kinder schön klein sein, um alle Stellen im Mund erreichen zu können und die Anzahl und Intensität der Schwingungen pro Minute sollte deutlich geringer ausfallen als bei Erwachsenen. Achten Sie beim Kauf auf diese Faktoren, machen Sie nichts falsch, denn der Halter und der Aufsatz gleichen denen für Erwachsene. Ob Sie dabei lieber auf ein Modell mit Akku oder Batterie setzen, liegt ganz bei Ihnen.

Welche elektrischen Zahnbürsten sind empfehlenswert?

In allen bekannten Tests für elektrische Zahnbürsten stehen die Marken Oral B und Philips meist ganz oben als elektrische Zahnbürsten Testsieger. Je nach ausgewähltem Modell verfügen die Zahnbürsten über Drucksensoren oder sind mit einer Munddusche ausgestattet.

» Mehr Informationen

Eine sehr beliebte Zahnbürste elektrisch ist die Oral-B Pro 1000 von Braun. Sie ist in der Anschaffung recht günstig und im Vergleich elektrischer Zahnbürsten sind auch die Bürsten nicht so teuer. Zudem verfügt die Braun Oral-B 1000 über eine Andruckkontrolle und einen Timer.

Ebenso begehrt in der Kategorie Zahnbürste elektrisch ist die Philips Sonycare EasyClean, denn die Akkulaufzeit ist sehr gut und auch der Preis ist wirklich gut. Nachteil bei der Philips Sonycare Easyclean ist, dass die Bürste nach zwei Minuten automatisch ausgeht und auch sonst keine zusätzlichen Funktionen, wie eine Munddusche, vorhanden sind.

Online Shop oder vor Ort? Elektrische Zahnbürsten günstig kaufen.

Online können Sie mit einem Preisvergleich eine gute Übersicht zu verschiedenen Modellen, Preisen und Extras erhalten. Wer lieber im Geschäft kauft, kann bei DM, Rossmann oder auch im Saturn oder Lidl fündig werden. Mittlerweile ist das Angebot ja wirklich enorm.

» Mehr Informationen

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Elektrische Zahnbürsten – aus vielen Bädern nicht mehr wegzudenken
Loading...

Einen Kommentar schreiben